InDeKo.Navi

Integratives demografiesensibles Kompetenzmanagement.Navi

Als BMBF-gefördertes Verbundprojekt ist InDeKo.Navi das wissenschaftliche Begleitvorhaben des Förderschwerpunktes „Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel“ im Programm „Arbeiten – Lernen – Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“.

Durch die Nutzung wissenschaftlicher Methoden der Diskursanalyse, der Netzwerkanalyse und der Analyse zukünftiger Trends können relevante Deutungsmuster, Vernetzungen von Akteuren und zukünftige Trends innerhalb des Förderschwerpunkts identifiziert und systematisiert werden. 

Zur Erreichung des Gesamtziels verbindet InDeKo.Navi deshalb erstmalig bewährte Konzepte dienstleistungsorientierter Vernetzungsaktivitäten (Fokusgruppen, Förderschwerpunkttagungen) mit einem eigenen, zukunftsorientierten wissenschaftlichen Beitrag der Begleitforschung. Ziel ist es, die verschiedenen Perspektiven auf das demografiesensible Kompetenzmanagement in Form des InDeKo-Modells integrativ in den Blick zu nehmen. Ein perspektivenübergreifender Bezugsrahmen soll es Unternehmen ermöglichen, die bisherigen Konzeptionen ihres demografiesensiblen Kompetenzmanagements kritisch zu reflektieren und gezielt die Vor- und Nachteile ihrer bisherigen Vorgehensweise zu erkennen, um daraus Entwicklungsperspektiven ableiten zu können.

InDeko.Navi startete Ende 2015 und verbindet das Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik und das Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim mit dem Lehrstuhl für Technik- und Organisationssoziologie gemeinsam mit der Professur für Innovations- und Zukunftsforschung der RWTH Aachen. Weitere Details zu den einzelnen Arbeitsbereichen.